Bierzauberers Haberdashery Nr. 5: Von Wurmlöchern und Servicewüsten

Ich finde dieses Internet ja immer noch sehr spannend, auch nach all den vielen Jahren. Zum Beispiel seine Gegensätze. Die Unmittelbarkeit, und ihr Gegenstück, die enorme Schläfrigkeit. Wobei es da aber immer genau darauf ankommt, ob ich was haben möchte, oder ob ich was abgeben soll. Geld zum Beispiel.

Abbuchungen von meinem Konto gehen ja immer ruckzuck, während ich bei Gutschriften ständig die Standardformulierung (vielleicht ebenfalls eine Erfindung von Tim Berners-Lee, dem nach der Erfindung des Internets todlangweilig wurde?) gemailt bekomme, dass die Erstattung aus technischen Gründen mindestens vier Wochen dauern wird. Verstehe das, wer will.

Ich bin daher mittlerweile dazu übergegangen, die mir genehmen Lieferanten nicht mehr primär nach Produkt und Preis auszusuchen, sondern auch vorher die Lieferbedingungen abzuchecken. Eine Firma, die gegen Rechnung liefert, auch bei mir als Erstkunde, die mir also so viel Vertrauen entgegen bringt, dass sie erst liefern, mich die Ware prüfen lassen und dann erst Geld haben will, so eine Firma kann per se so schlecht nicht sein.

Wobei der Big A insofern eine Ausnahme ist, als dass man da beim Versand zahlt, aber dennoch als Kunde im Reklamationsfall gut behandelt wird. Es gibt andere Gründe, warum ich dort immer weniger bestelle, vor Allem keine Bücher mehr.

Herzerfrischend finde ich auch die Vorgehensweise der Banken. Wer, wie ich, in zwei Ländern Bankkonten unterhält, muss halt ab und zu mal Geld von D nach A oder andersherum überweisen. Und wie geht das: Das Geld verschwindet SOFORT vom einen Konto, in der gleichen Sekunde, hält sich aber dann mindestens 24 Stunden im Nirwana, Orkus oder sonst wo auf, um dann später auf dem anderen Konto aufzutauchen. Manchmal dauert es auch zwei bis drei Tage. Das verstehe ich nicht. Überweisungen laufen mit Lichtgeschwindigkeit, läuft mein Geld also in 24 Stunden also 90 Mal zur Sonne und zurück? Verschwindet es in dieser Zeit in einem Wurmloch? Um Wurmlochzinsen zu generieren? Was genau passiert damit? Wo ist es? Legt die Bank es in der Zeit gewinnbringend an, in Sonnenenergie zum Beispiel? Fragen über Fragen. Ohne Antworten…

Dabei wünsche ich mir, dass ganz andere Dinge, oder auch gewisse Menschen in Wurmlöchern verschwinden könnten. Die bräuchten dann gar nicht wieder aufzutauchen. Und Zinsen will ich da auch keine…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.